Autonom 1

autonom-eins-bau-des-autos-boxenstopp

Performance mit Auto   40 Minuten   Bruch und Dallas Köln

autonom-eins-bauteile-abstrakt-fuer-auto-einzeln

Der Ausstellungsraum präsentiert die erste halbe Stunde eine Sammlung abstrakter Papierkörper. Reduziert, einfarbig. Die Fensterscheiben sind mit Kreide geweißt.

.

autonom-eins-still-performance-instruktionen-auf-scheibe

Zeichnen der Bauanleitung

.

autonom-eins-bau-des-autos-boxenstopp

Bau des Auto

.

autonom-eins-hymne-tenorgesang-zum-bau-des-autos

Hymne zum erfolgreichen Abschluss (Tenorgesang)

.

Nach 30 Minuten betritt eine in Overalls gekleidete Gruppe den Raum. Sie schließen Verlängerungskabel und Heißklebepistolen an und tragen die Papierobjekte zusammen.
Nach der Vorlage von in die Kreidefläche der Fenster gezeichneten Instruktionen wird Schritt für Schritt aus den abstrakten Teilen ein Auto zusammengesetzt.

Der Ablauf ist zielgerichtet und planvoll und erinnert an den Boxenstopp während eines Formel 1 Rennens.

.

Warum ein Auto? Die Performance fand im Bruch und Dallas am viel befahrenen Ebertplatz in Köln statt. Der Platz liegt zwar unter Straßenniveau, ist jedoch vom um ihn herum fließenden Verkehr geprägt.